Mehrgenerationenhaus Rodenkirchen

Oma, Opa, Eltern und erwachsene Kinder - alles unter einem Dach und in abgeschlossenen Wohneinheiten, behindertengerecht.
Dies waren die Wünsche der Bauherren.
Bauherr:
Statik:
TGA:
Privat, Köln
vom Felde & Keppler, Aachen
Ing.-Büro Dammers, Düsseldorf

Klicken Sie auf die Fotos, um weitere zu sehen.

Baukörper
Das aus den 1960er Jahren stammende 2-geschossige Einfamilienhaus wurde komplett saniert und umgebaut. Mit zwei weiteren Anbauten an das bestehende Gebäude wurde die Grundfläche vergrößert. Nach Abbruch des vorhandenen Daches erfolgte die Aufstockung mit einem weiteren Terrassengeschoss.


Außenanlagen
Die Außenanlagen folgen der Innenraumordnung. Zugang und Terrasse sind nun barrierefrei zugänglich. Die Erdgeschossterrasse, mit seiner 3-seitigen räumlichen Einfassung, ist Bindeglied zum Garten.

Raumprogramm
Die neu entstandenen 4 Wohneinheiten werden, über ein neues Treppenhaus mit Aufzug, barrierefreie erschlossen.

Fassade
Die Außenwände wurden als regelmäßige Lochfassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem (gemäß EnEV-Berechnung) bekleidet, verputzt und nach Farbkonzept gestrichen.

Fensterelemente aus Kunststoff mit Dreifachverglasung. Der Sonnenschutz ist durch außen liegende Raffstores in Aluminium gewährleistet.


Tragwerk / Gründung
Tragenden Außen- u. Innenwände im Mauerwerksbau (Kalksandstein). Die Decken sind in Ortbeton ausgeführt.

Haustechnik
Schmutz- und Regenwasser werden über das örtliche Entwässerungsnetz der Stadtentwässerung zugeführt.

Gasbrennwerttechnik  mit Fußbodenheizung und zentraler Warmwasserbereitung übernehmen die Wärmeversorgung.

Dipl.-Ing Francisco Molina, Architekt
Dipl.-Ing. Veronika Vogelsang, Landschaftsarchitektin

 

© 2005-2016 ARCHITEKTUR +LANDSCHAFT, Architekten


Dipl.-Ing. Francisco Molina, Architekt
Dipl.-Ing. Veronika Vogelsang, Landschaftsarchitektin